Hundesalon im Kölner Süden
 
Hundepflege HumTum

Ein entspanntes Bad für Extra-Sauberkeit inklusive

Grundsätzlich wird jeder Hund vor dem Schneiden gebadet. Ich bin vom Ergebnis dieser Maßnahme sehr überzeugt und bin mir sicher, dass auch Sie das Ergebnis umso mehr lieben werden, wenn Sie ihren Hund nach dem Schneiden angenehm-duftend frisch vorfinden.

Das Baden ist im Preis inklusive, für Sie entstehen dadurch keine preislichen Nachteile.

Ausnahmen machen wir selbstverständlich bei alten und kranken oder zu ängstlichen Hunden. In diesen Fällen verzichten wir auf das Baden.

Braucht Ihr Hund eine Extrabehandlung? Ich biete auch Hausbesuche an für kranke, alte oder unsichere Hunde!

In diesem speziellen Fall brauchen wir idealerweise eine Möglichkeit zum Baden Ihres Tieres vor Ort. Der Ablauf und die Fahrtkostenbesprechung erfolgt  telefonisch.

Alle Leistungen im Überblick:

Thalasso-Kur
Der Hund (Kurzhaar) verliert sehr viel Fell?
In diesem Fall eignet sich die Thalasso-Kur.

Kurzhaar hat eine lange Lebensdauer von etwa 6 bis 12 Wochen. Nicht selten denkt man dabei, der Hund wäre am Dauerhaaren.

Um das Dauerhaaren zu reduzieren, kann man den sogenannten Tha­lasso­schlamm anwenden, der bei der Entfernung von abgestorbenem Haar hilft.

Thalassoschlamm enthält viele Mineralien, Algen und pflegende Stoffe, die v.a. bei trockener, juckender, schuppiger oder auch geröteter Haut wohltuend wirken.

Im Ideal­fall findet die Anwendung mindestens zweimal im Jahr statt.

Typische Rassen für die Thalasso-Kur sind: Labrador Retriever, Mops, Jackrussel Terrier, Beagle, Französische Bulldogge, Staffordshire Terrier und viele kurzhaarige Mischlinge.

Trimmen
Manche Hunde verlieren zwar kein Fell, aber ihr langwachsendes Deckhaar macht das Trimmen sehr wichtig. Mit Trimmen meint man das Entfernen von ab­ge­stor­benem Haar zusammen mit der Haarwurzel. Hierfür kommen verschiedene Hilfs­mi­ttel zum Einsatz, wie z. B. das Trimm-Messer.

Wenn zu reifes Haar nicht ent­fernt wird, kann es zu Juckreiz füh­ren.

Getrimmt werden hart- und rauhaarige Hunde, wie Terrier oder Span­iel­arten.

Da rei­fes Haar bereits ab­ge­stor­ben ist, bereitet das Trim­men dem Hund keine Schmer­zen. Man hat hierbei stets darauf zu achten, dass nur rei­fes Haar entfernt wird.

Das Ziel des Trimmens ist, dass ein sogenanntes Rolling Coat entsteht: Also zwei voneinander sauber getrennte Schichten Deckhaare.

Die erste Schicht wird abge­zupft. Die zweite Schicht besteht aus den noch jungen, nachwachsenden Deckhaaren. Diese werden nicht entfernt.

Es empfiehlt sich, dass junge Hunde schon von Anfang an regel­mä­ßig getrimmt werden. So erreicht man das Ziel Rolling Coat mit höherer Wahrscheinlichkeit.

Carden
Mit dem Carden meint man die Unterwoll-Entfernung. Es werden Haare entfernt, die der Hundekörper nicht selbst abwerfen kann.

Ganzjähriger Haarverlust? Das liegt an den oft dauerbeheizten Häusern, denn der Organismus ist dadurch zu häufigen Temperatur­schwan­kung­en ausgesetzt.

Beim sogenannten Kas­tra­tenfell kann es durch die Ver­än­derung des Hormonhaushaltes gleichzeitig zu Ver­än­de­rungen am Fell kommen, sodass mehr Unterwolle entsteht.

Oder der Hund hat grundsätzlich viel und dichtes Fell, was nicht wenige Hundebesitzer bei der Pflege viel zu stark überfordert.

In diesen Fällen wird gecardet.

Welpeneingewöhnung
Für einen entstpannten Start eignet sich für Welpen eine Eingewöhnung an die neue Kontaktperson und den Ort.

Manche Hunderassen benötigen eine regelmäßige Fellpflege, wodurch langfristig so einige Hundefriseurbesuche zusammenkommen.

Bei der Welpeneingewöhnung ist daher schon von Beginn an der Vertrauensaufbau im Vordergrund. Der Hund soll sich v.a. schon anfangs, wo alles ohnehin noch so gewöhnungsbedürftig ist, wohlfühlen, sodass auch in den folgenden Jahren kein Stress entsteht, weil alles wie gewohnt bleibt.

Im Salon-Alltag erlebe ich leider viel zu oft Hunde, die sich ungern berühren lassen oder starkes Stressverhalten beim Baden oder Föhnen zeigen. Gerade um sowas zu vermeiden ist eine gute Welpeneingewöhnung unerlässlich.

Die Welpenzeit dauert nur bis zur 16. Lebenswoche. Es macht durchaus Sinn mit dem Welpen schon früh den Hundesalon des Vertrauens aufzusuchen, auch wenn noch keine Pflege benötigt wird.

In klei­nen Schrit­ten wird der Welpe früh genug mit den ein­zelnen Vor­gäng­en im Sa­lon vertraut gemacht. Idealerweise wird der Welpe schon beim Züchter mit verschiedenen Pflegemitteln und Handlingsmaßnahmen vertraut gemacht.

Auch ausgewachsene Hun­de, die den Salonalltag noch nicht ken­nen, sollten anfangs in Ruhe rein­schnuppern dürfen.

Für weitere Informationen hinsichtlich des Ablaufs können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen oder mich nach telefonischer Absprache in meinem Salon besuchen.

Katzenpflege
Langhaarkatzen oder Katzen mit sehr dichtem Fell benötigen ähnlich wie ein Langhaarhund eine intensive Fellpflege.

Wenn Verfilzungen einmal entstanden sind, hilft oft nur noch eine Teil- oder Komplettschur, um dem Tier Schmerzen und Stress zu ersparen.

Bevor man diesen Punkt erreicht, macht es Sinn, die Katze von Anfang an mit den richtigen Bürsten regelmäßig zu kämmen und sie spielerisch und mit viel Lob an das Bürsen zu gewöhnen.

Manchmal hilft auch ein Bad, bei dem lose Unterwolle ganz einfach entfernt werden kann.

Gerne berate ich Sie zu den richtigen Pflegemitteln und unterstütze Sie bei der Pflege Ihrer Samtpfote.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie einen Termin? Klicken Sie hier für eine Online Terminvergabe.

Möchten Sie lieber gleich anrufen? Meine Telefonnummer finden Sie weiter unten: